Ein Cupcake mit vielen Facetten

Als echter Geheimtipp entpuppte sich das Rezept für die sogenannten „Must-Have-Schokoladen-Cupcakes“ aus einem Cupake Rezeptbuch von GU. Besonders komfortabel ist hier, dass man den Großteil der Zutaten (sofern man öfter mal bäckt) bereits zu Hause hat und somit ohne exotische Komponenten auskommt. Außerdem ist die Zubereitung schnell und einfach zugleich.

Ich habe das Rezept von Mal zu Mal angepasst und habe dadurch eine etwas abgewandelte Zutatenliste hier für euch:

Für die Cupcakes (ergibt ca. 12 Stück)

  • 75 g Zartbitterschokolade (ich verwende die von Lindt mit 75 %)
  • 130 g weiche Butter
  • 150 Zucker
  • Mark von ½ Vanilleschote (als Alternative bietet sich das Vanillepulver oder aber auch wenn man weder Pulver noch Schote zu Hause hat Vanillezucker an)
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl (durch das Mischen von Dinkel- und Weizenmehl wird das Rezept etwas gesünder)
  • 25 g Kakaopulver
  • 1 ½ gehäufte TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Buttermilch

Backrohr auf 180 ° (Umluft 160 °) vorheizen und die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Während die Schokolade abkühlt Butter mit Zucker und Vanille schaumig schlagen und anschließend die Eier nach und nach unterrühren. Die trockenen Zutaten wie Mehl, Kakaopulver, Natron und Salz darüber sieben. Abschließend die Buttermilch und die geschmolzene Schokolade hinzufügen.

Den fertigen Teig in den Muffinformen verteilen und 20 Minuten backen. Um zu testen ob die Cupcakes schon fertig sind, einfach mit einem Zahnstocher in einen der Muffins stechen und prüfen ob noch etwas vom Teig kleben bleib. Wenn nichts mehr kleben bleibt sind sie fertig und können raus.

Während die Cupcakes auskühlen kann die Zeit ideal für die Vorbereitung des Toppings genutzt werden. Für die Schokoladencupcakes gibt es eine Vielzahl an Toppings, die perfekt harmonieren. Zum Rezept aus dem GU Kochbuch gehört ein Schokoladen-Sahne Topping mit Ornamenten als Dekoration. Ich habe diese Version leicht abgewandelt und auch noch andere Toppings als Kombination versucht.

Oreo Topping

  • 4 Oreo Kekse
  • 200 g Frischkäse Natur
  • 4 EL Staubzucker
  • 1 Becher Sahne
  • 12 Mini-Oreos zum Verzieren

Mit einem Messer die Creme aus den Oreo Keksen schaben und in eine Schüssel geben. Die Kekshälften mit einem Mixer fein mahlen. Den Frischkäse zur Oreo Creme geben und mit gemeinsam mit dem Staubzucker und den gemahlenen Oreos glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und zur Frischkäsemischung geben. Verrühren und mit einem Spritzbeutel auf die Cupcakes spritzen. Zum Abschluss mit den Mini-Oreos verzieren.

Himbeeren-Mascarpone Topping

  • 125 g tiefgekühlte Himbeeren (optional Erdbeeren)
  • 4 EL Puderzucker
  • ungefähr 4 Yogurette Riegel
  • ein bisschen pinke Lebensmittelfarbe für noch mehr Farbe
  • rosa Zuckerperlen

Die Beeren mit dem Puderzucker aufkochen und anschließend durch ein Sieb streichen, mit der Mascarpone und der Lebensmittelfarbe vermischen. Die Creme für ca. 30 Minuten kalt stellen. Die abgekühlte Creme auf die Cupcakes spritzen und mit Yogurette Stücken und Zuckerperlen verzieren.

Himbeeren Mascarpone Topping

Schokoladen-Sahne-Topping mit Mandarinen und Walnüssen

  • 100 g Schokolade
  • 250 g Sahne
  • Mandarinen aus der Dose
  • 12 Walnüsse

Die Schokolade grob hacken, mit der Sahne erhitzen. Wenn sich die Schokolade aufgelöst hat vom Herd nehmen und für mind. 4 Stunden auskühlen lassen. Die Schokosahne-Mischung steif schlagen und auf den Cupcake verteilen. Mit je einer Mandarinenspalte und einer Walnuss verzieren.

Tipp: Für eine weihnachtlichere Version einfach die Mandarinen und Walnüsse durch Granatapfelkerne und weiße Schokolade ersetzen.

Schoko-Sahne Topping               Weihnachtsversion

Wenn ihr auch Ideen für Toppings habt würde ich mich freuen, wenn ihr sie mir in den Kommentaren schreibt. 🙂

3 Gedanken zu “Ein Cupcake mit vielen Facetten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s